_ CASA EMILIA - Wohngruppen für Demenzkranke,
Emilienstraße 8, Solingen

_ Projektdetails

Baujahr /2006
Arbeitsgemeinschaft/Monse + Molnar | Großkemm + Richard
Architekten   Stadtplaner   Innenarchitekten
Fotos/Sigurd Steinprinz

_ Kurzbeschreibung:

Das bestehende Gebäude der Ev. Kirchengemeinde in Solingen wurde durch eine Gesamtumstrukturierung und Erweiterung in ein modernes Gebäude für Demenzkranke umgebaut.

Auf drei Etagen entstanden je eine Wohngruppe für sieben bis neun Bewohner mit Einzelzimmern, Tandemzimmern sowie je ein Doppelzimmer. Als räumlicher Mittelpunkt ist der gemeinsame Wohn- und Essbereich angelegt worden. Hier soll in engem Kontakt zwischen Pflegepersonal und Bewohnern das alltägliche, häusliche Leben, Arbeiten und Miteinander stattfinden.

Entsprechend den veränderten Wahrnehmungsmöglichkeiten dementer Menschen wurden die Individualräume und Bewohnerbäder gestaltet.
Stark kontrastierende Haltegriffe auf farbigen warmtonigen Untergründen und hohe Lux-Zahlen der Beleuchtung sorgen für Sicherheit in der täglichen Pflege. Alle Bewohnerzimmer haben große Fenster mit Fenstertüren oder niedrigen Brüstungen und sind mit Böden in Holzoptik, Pflegebetten und Schränken ausgestattet. Für eigenes Mobiliar und individuelle Gestaltung des privaten Bereichs bleibt reichlich Platz.

Auch ein oft vernachlässigter Bereich in Altenpflegeeinrichtungen – das Pflegebad – haben wir mit besonderer Sorgfalt geplant. Pflege soll hier in Wellnessatmosphäre stattfinden können. Das Thema Sand-Stein-Wasser-Holz gibt die Grundlage für die Auswahl der Materialien. Durch den Einsatz von zum Teil geschwungenen Vorhängen können intime Zonen im Raum gebildet werden.