_ Bergisches Wirtschaftsblatt 4/06, S.45

Wuppertaler Profile: Frank Monse

Seit mehr als 20 Jahren planen und realisieren die Architekten Monse+Molnar Projekte im Gewerbe- und Wohnungsbau. Aktuell arbeitet das Büro an der Erneuerung des Vorwerk-Autotec Geländes am Lichtscheid in Wuppertal. Klare Gestaltungsprinzipien und zeitgemäße Energiekonzepte zeichnen die NRW-Solarpreisträger 2003 aus. Frank Monse ist BDA-Vorsitzender in Wuppertal.

 

Mit Wuppertal verbindet mich…
…der Reichtum an Gegensätzen: Schwermut und Leichtigkeit, Tradition und Moderne.

Mein Lieblingsort in Wuppertal ist…
…der Laurentiusplatz als Treffpunkt oder Bühne und das Briller-Viertel – mein Ort zum Wohnen und Arbeiten.

Unternehmen und Produkte, die ich mit Wuppertal verbinde…
…weltbekannte Firmen mit Namen:
Vorwerk – perfekte Produkte und kreatives Marketing,
Bayer – Aspirin wurde an der Wupper erfunden,
Riedel – Funktechnik macht Welt-Events übertragbar,
„sounds like whoopataal“ – Jazzgeschichte auf den Punkt gebracht.

Der Standort hat anderen Städten voraus…
…daß er so schön gelegen ist. Wuppertal gelingt es immer wieder, ideenreiche Menschen anzulocken und den Kreativen dann genug Platz zum Entwickeln zu bieten.

Der Wirtschaftsraum „Bergisches Land“ ist für NRW wichtig, weil…
…diese Region ein ungeheures Entwicklungspotential besitzt, wie es auch die „Bergische EXPO“ gezeigt hat.

Ich wünsche mir für Wuppertal, daß…
…der Strukturwandel neue Impulse für Stadtentwicklung und Baukultur möglich macht – und daß die Stadt mit Mut und Weitsicht ans Werk geht.

 

Quelle: http://www.kompetenzhoch3.de/uploads/media/WWB_in_BW4_06.pdf